Individuelle Ernährungsberatung

Im Rahmen einer individuellen Ernährungsberatung kann die Zufuhr von Calcium und anderer Nährstoffe mithilfe von Ernährungsprotokollen überprüft werden. Diese Berechnung gibt konkrete Hinweise, ob und wie eine Optimierung der Essgewohn-heiten erfolgen sollte.

Fachkräfte, die spezielle Kurse und Beratungen zum Thema Osteoporse anbieten, finden Sie hier...


So funktioniert das

Gemeinsam mit qualifizierten Ernährungsfachkräften  wie Diätassistenten oder Öekotrophologen können Osteoporose-Betroffene besprechen, durch welche konkreten Maßnahmen die empfohlene Nährstoffzufuhr erreicht werden kann, ob eine Ergänzung in Form von Präparaten nötig ist und in welchem Maße. Auch andere Fragestellungen können hier besprochen werden, etwa der Umgang mit Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten, Allergien, Verdauungs- oder Stoffwechsel-problemen sowie der Umgang mit Appetitlosigkeit oder die Bekämpfung von Untergewicht. Diese Probleme können die Zufuhr und Aufnahme von Mineralien und anderen Nährstoffen massiv beeinflussen.

Kosten und Krankenkasse

Mit einer ärztlichen Verordnung (Notwendigkeits-Bescheinigung) für die Ernährungsberatung bei Osteoporose übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen einen Großteil der Kosten für die Beratung.

Hierfür ist in der Regel ein Kostenvoranschlag mit Genehmigung durch die Kasse nötig. Zusätzlich muss die Ernährungsfachkraft spezielle Voraussetzungen erfüllen.

Erstattungen durch private Krankenkassen sind möglich, bitte Details bei der jeweiligen Kasse direkt erfragen.